Zurück

Winterwanderwelt

Andermatt - Nätschen

Der Nätschen ist der Sonnenhang von Andermatt. Der Winterwanderweg führt über die gesperrte Oberalppassstrasse, auf der auch Skifahrer und die Schlittler anzutreffen sind. Da, wo im Sommer jeweils der Passverkehr rollt, folgt der Weg sanft ansteigend den zahlreichen Kurven. Je höher, desto besser wird die Sicht auf die Berge der Gotthardregion und ins Urserntal. Sogar die Skifahrer am Gemsstock können dabei beobachtet werden, wie sie die steile Talabfahrt meistern.

Talboden Andermatt - Marcht

Um zum Start des Winterwanderweges zu gelangen, begibt man sich vom Bahnhof Andermatt über die Bodenstrasse zur Reussbrücke, wo der Weg nach links Richtung Hospental führt. Auf dem Weg dorthin kommt man am Mühlebach vorbei und quert das Areal des Golfplatzes Andermatt. Dabei hat man einen wunderschönen Blick auf den Bäzberg und Hospental. Der Rundweg von Andermatt zur Marcht und zurück ist vier Kilometer lang.

Andermatt - Hospental - Realp

Der Winterwanderweg Andermatt - Realp startet am gleichen Ort wie der Rundweg Andermatt - Marcht. Am Anfang ist auch die Streckenführung identisch. Doch statt in der Marcht den Weg zurück nach Andermatt zu nehmen, gehen Winterwanderer weiter Richtung Hospental und Realp. Von der Marcht her führt der Weg weiter auf der gleichen Seite der Reuss, vorbei an Hospental mit dem historischen Turm. Bei den Richleren-Ställen lädt eine Sitzbank zum Verweilen ein; von hier geniesst man einen Ausblick weit über das Urserntal. Bei Zumdorf wechselt der Weg an das andere Reussufer.

Sedrun – Disentis / Der Klassiker

Beliebte Winterwanderung in der Sulselva von Sedrun nach Disentis / Mustér – Der Klassiker! Auf der Sonnenseite des Tales geht es an der Bahnlinie entlang durch die Winterlandschaft. Der Start erfolgt am Bahnhof Sedrun von wo man Richtung Hallenbad und weiter nach Bugnei läuft. Dort beginnt der Winterwanderweg entlang der Bahnlinie, und auf der Senda Sursilvana immer talwärts bis Disentis. Der Blick in die wunderschöne Bergwelt lädt an mehreren Stellen zum kurzen Verweilen ein.

Talrunde Sedrun mit NEAT-Weg

Vom Bahnhof Sedrun folgt man, mit der Sonne im Gesicht, den wenig befahrenen Quartierstrassen zur Bahnhaltestelle in Rueras. Die dort vorhandenen Sitzgelegenheiten laden zum ersten Stopp ein. Weiter führt der Weg am Restaurant Camping Viva vorbei und folgt der Langlaufloipe. Dabei legt man einen Teil des NEAT-Weges zurück.

Rund um den Arnisee

Auf der Sonnenterasse Uris erwartet Winterwanderer eine rund drei Kilometer lange Tour um den Arnisee. Während eines halbstündigen Marsches bietet der Winterwanderweg eine atemberaubende weisse Bergkulisse. Der eingefrorene Bergsee mit seinen weissen Wäldern und das Urner Alpenpanorama lässt jedem Bergliebhaber das Herz höher schlagen. Der Trail kann nach Belieben variiert und verlängert werden.

Rundweg Stöckli

Start des Winterwanderweges Stöckli ist die Bergstation des Gütsch-Express. Von dort führt er zu den Windrädern und mit praktisch keiner Steigung zwei Kilometer rund um das Stöckli. Der sonnige Winterwanderweg Stöckli bietet traumhafte Aussichten. Man sieht ins Urner Unterland, in die Göscheneralp, ins Unteralptal, Urserntal sowie zum Pazolastock, Rossstock und Gemsstock.

Soliva - Fontauna Rodunda

Start dieser Tour ist im hübschen Weiler Soliva, der nur noch von einer einzigen Person ganzjährig bewohnt wird. Anschliessend wird der zugeschneiten Fahrstrasse gefolgt, die sich in weiten Kehren bergan windet und die meistens gut erkennbar ist, da an diesem Südhang selten sehr viel Schnee liegt. Während des Aufstiegs sollte man sich immer wieder Zeit nehmen, um ins Tal Richtung Lukmanierpass und auf die immer kleiner werdenden Häuser von Curaglia und Soliva zu schauen.

Curaglia - Biscuolm Rundtour

Die Tour führt ins Val Plattas hinein, wo man sich schon bald weit weg von Hektik und Betriebsamkeit befindet. Durch einen lichten Wald und in kurzen Kehren erfolgt der Aufstieg zu malerischen Maiensässen von Gliarauns. Auf der anderen Talseite, am Fusse des mächtigen Piz Muraun, der eher beschützend als bedrohend wirkt, liegt das Ziel Bisquolm. Nach den Maiensässen von Gliarauns folgt man dem Weg ein wenig talwärts und überquert den Rein da Plattas. Das Bachbett zeigt sich dabei in einem märchenhaften Kleid. 

Weitere Winterwanderhighlights in Andermatt Weitere Winterwanderhighlights in Sedrun Disentis

Wanderarena PSG
Inspiration für wärmere Tage gewünscht?

Finden Sie bereits jetzt Ihre Frühlings-, Sommer- oder Herbstwanderung

Jetzt entdecken
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END