Ticket Castelgrande

Important information

COVID Zertifikat muss am Eingang der Burg präsentiert werden. Es gilt Makspenpflicht in den Innenräumen der Burg.

Beschreibung

Die Eintrittskarte für das Castelgrande von Bellinzona, die seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Der gegenwärtig sichtbare Gebäudekomplex geht auf verschiedene Epochen zurück: Die Bauten aus dem 13. Jahrhundert wurden 1473-1486 mit einer «mailändischen«» Phase überbaut, auf die Anfang des 17. Jahrhunderts Wiederherstellungsarbeiten und im 19. Jahrhundert mehrere grosse Eingriffe und Massnahmen folgten. Das heutige Aussehen ist das Resultat der letzten Restaurierungsarbeiten (1984-1991), die von dem Architekten Aurelio Galfetti geleitet wurden.

Als besondere Merkmale im Landschaftsbild von Bellinzona zu erwähnen sind der 27 Meter hohe Torre Bianca (weisser Turm, erbaut 1250-1350), dessen Belvedere einen 360°-Panoramablick bietet, sowie der 28 Meter hohe Torre Nera (schwarzer Turm, erbaut 1310), in dem ein gleichnamiger Escape Room eingerichtet wurde, der die «Gefangenen» nicht auf ewig festhalten, sondern gegen Denkleistung innerhalb einer bestimmten Zeit freilassen soll.

Für Feinschmecker bietet das elegante Ristorante Castelgrande ganz besondere Delikatessen. Auch das Grotto S. Michele verwöhnt seine Gäste mit regionalen Spezialitäten, die man im Grotto selbst oder auch auf der Terrasse mit einem atemberaubenden Panoramablick auf die umliegenden Berge geniessen kann.

Auf der anderen Seite schliesst sich an das Castelgrande die Wehrmauer «Murata» an, die zur Zeit der Visconti, der Herrscher des Herzogtums Mailand, bis zu den Ufern des Ticino reichte. Die gegen Ende des 14. Jahrhunderts erbaute Murata wurde zwischen 1486 und 1489 von den Sforza durch eine Brücke über den Fluss und einen mächtigen Turm, die Torretta, ausgebaut, die jedoch beide im Jahr 1515 von der «Buzza di Biasca» (Bergsturz von Biasca) zerstört wurden.

Im Kernbau des Castelgrande kann man das Museo besuchen und eine Diashow betrachten. Im «Sala Arsenale» der Burg werden heute auch temporäre nationale und internationale Messen und Ausstellungen zu verschiedenen Themen veranstaltet, die Sie auf keinen Fall versäumen sollten. 

InfoPoint - Museums Öffnungszeiten:

08.11.2020 - 01.04.2022: von 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr

02.04.2021 - 06.11.2022: von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Während der Winterzeit können bei den Schlössern von Montebello und Sasso Corbaro nur die Aussen- und Innenhöfe besichtigt werden.

Die Eintrittskarte für das Castelgrande von Bellinzona, die seit 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Der gegenwärtig sichtbare Gebäudekomplex geht auf verschiedene Epochen zurück: Die Bauten aus dem 13. Jahrhundert wurden 1473-1486 mit einer «mailändischen«» Phase überbaut, auf die Anfang des 17. Jahrhunderts Wiederherstellungsarbeiten und im 19. Jahrhundert mehrere grosse Eingriffe und Massnahmen folgten. Das heutige Aussehen ist das Resultat der letzten Restaurierungsarbeiten (1984-1991), die von dem Architekten Aurelio Galfetti geleitet wurden.

Als besondere Merkmale im Landschaftsbild von Bellinzona zu erwähnen sind der 27 Meter hohe Torre Bianca (weisser Turm, erbaut 1250-1350), dessen Belvedere einen 360°-Panoramablick bietet, sowie der 28 Meter hohe Torre Nera (schwarzer Turm, erbaut 1310), in dem ein gleichnamiger Escape Room eingerichtet wurde, der die «Gefangenen» nicht auf ewig festhalten, sondern gegen Denkleistung innerhalb einer bestimmten Zeit freilassen soll.

Für Feinschmecker bietet das elegante Ristorante Castelgrande ganz besondere Delikatessen. Auch das Grotto S. Michele verwöhnt seine Gäste mit regionalen Spezialitäten, die man im Grotto selbst oder auch auf der Terrasse mit einem atemberaubenden Panoramablick auf die umliegenden Berge geniessen kann.

Auf der anderen Seite schliesst sich an das Castelgrande die Wehrmauer «Murata» an, die zur Zeit der Visconti, der Herrscher des Herzogtums Mailand, bis zu den Ufern des Ticino reichte. Die gegen Ende des 14. Jahrhunderts erbaute Murata wurde zwischen 1486 und 1489 von den Sforza durch eine Brücke über den Fluss und einen mächtigen Turm, die Torretta, ausgebaut, die jedoch beide im Jahr 1515 von der «Buzza di Biasca» (Bergsturz von Biasca) zerstört wurden.

Im Kernbau des Castelgrande kann man das Museo besuchen und eine Diashow betrachten. Im «Sala Arsenale» der Burg werden heute auch temporäre nationale und internationale Messen und Ausstellungen zu verschiedenen Themen veranstaltet, die Sie auf keinen Fall versäumen sollten. 

InfoPoint - Museums Öffnungszeiten:

08.11.2020 - 01.04.2022: von 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr

02.04.2021 - 06.11.2022: von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Während der Winterzeit können bei den Schlössern von Montebello und Sasso Corbaro nur die Aussen- und Innenhöfe besichtigt werden.

Draußen Kultur Museum Citytrip
Location
Wie komme ich dahin?

FAQs

Bei welcher Burg kann ich den Pass abholen?
Raiffeisen Member+
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN
EXTERNAL_SPLITTING_END